AGB

§ 1 Geltungsbereich, Vertragssprache, Speicherung des Vertragstextes

(1) Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden des Onlineshops unter der Domain www.fair2.me (nachfolgend "Onlineshop") und dem Betreiber dieses Onlineshops, der FAIR2.ME GmbH (nachfolgend "FAIR2.ME ") gelten ausschließlich diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt der Bestellung geltenden Fassung.

(2) Vertragssprache ist deutsch und englisch.

(3) FAIR2.ME speichert den Vertragstext. Den Vertragstext und die vergangenen Bestellungen kann der Kunde in seinem Kundenkonto einsehen, sofern er als Kunde registriert ist. Die AGB können auch jederzeit hier auf dieser Seite eingesehen, heruntergeladen, gespeichert und gedruckt werden.

 

§ 2 Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Über die Schaltfläche „in den Warenkorb“ können einzelne Produkte in den virtuellen Warenkorb eingelegt werden, ohne dass damit bereits ein Angebot zum Kauf abgegeben wird. Der Kunde kann vor Abgabe seiner Bestellung weitere Produkte in den Warenkorb einlegen oder wieder entfernen, indem er diese durch Auswahl der Schaltflächen „Löschen“ bzw. „X“ wieder aus dem Warenkorb löscht. Der Kunde kann den Bestellvorgang auch insgesamt abbrechen, indem er den Browser schließt. Erst durch Anklicken des Buttons „zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. FAIR2.ME kann Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen.

(2) Wenn der Kunde die Zahlungsarten PayPal, Sofortüberweisung oder Stripe gewählt haben, kommt der Vertrag bereits zum Zeitpunkt Ihrer Bestätigung der Zahlungsanweisung an PayPal bzw. Sofortüberweisung oder Stripe zustande.

(3) Sollte in Ausnahmefällen ein Artikel nach dem Kauf nicht auf Lager sein, wird FAIR2.ME den Kunden unverzüglich informieren und ihm einen voraussichtlichen Liefertermin nennen bzw. die Lieferung eines vergleichbaren Produktes vorschlagen. Sollte dem Kunden der Liefertermin nicht zusagen bzw. er die Lieferung eines vergleichbaren Produktes nicht wünschen, wird der Kauf storniert und FAIR2.ME erstattet dem Kunden unverzüglich bereits erbrachte Gegenleistungen.

 

§ 3 Preise und Versandkosten

(1) Es gelten die Preise zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden. Alle angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich der anfallenden Versandkosten.

(2) Die Versandkosten können der jeweiligen Produktseite entnommen werden. Dort sind die Versandkosten bei der Preisangabe aufgeführt. Die Versandkosten werden Ihnen auch noch einmal auf der Bestellseite angezeigt. Außerdem informiert FAIR2.ME auch unter der Ruprik „Lieferung und Versandkosten“ über die jeweilige Höhe der Versandkosten.


§ 4 Lieferung, Lieferbedingungen und -fristen

(1) Lieferungen erfolgen nur innerhalb Deutschlands und in die Länder der Europäischen Union (siehe dazu Lieferung und Versandkosten).

(2) Lieferung erfolgt innerhalb von 7 Werktagen (Montag bis Samstag mit Ausnahme von gesetzlichen Feiertagen). Auf die genauen Lieferzeiten weisen wir auf der jeweiligen Produktseite hin.


§ 5 Widerrufsrecht

Sofern der Kunde Verbraucher im Sinne des § 13 BGB ist, also eine natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann, steht dem Kunden ein Widerrufsrecht zu, über dessen Bedingungen, Fristen, das Verfahren zur Ausübung, die Rechtsfolgen und die weiteren Details FAIR2.ME den Kunden gesondert mit der Widerrufsbelehrung informiert. Dort findet sich auch das Muster-Widerrufsformular.

 

§ 6 Zahlungsbedingungen und Zahlungsmittel

(1) Mit Absenden der Ware wird der Kaufpreis fällig. Der Kaufpreis setzt sich zusammen aus der Kaufsumme und der Versandkostenpauschale, soweit eine solche erhoben wird.

(2) Der Kunde zahlt im Shop wahlweise per Stripe (Sofortüberweisung, SEPA Lastschrift, Kreditkarte, Apple Pay, Google Pay) oder per PayPal.

(3) Bei Auswahl von Paypal wird der Kunde auf die Seiten von Paypal weitergeleitet. Dort kann er seine Zahlungsdaten eingeben. Weitere Hinweise dazu erhält der Kunde während des Bestellvorgangs.

(4) Die Abwicklung der Zahlungsarten Kreditkarte, Apple Pay, Google Pay, Sofortüberweisung und Lastschrift erfolgt in Zusammenarbeit mit der Stripe Payments Europe, Ltd., c/o A&l Goodbody, Ifsc, North Wall Quay, Dublin 1, Ireland (im Folgenden: “Stripe”), unter Geltung der Stripe-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://stripe.com/de/legal, an die FAIR2.ME seine Zahlungsforderung abtritt. Stripe zieht den Rechnungsbetrag je nach Zahlungsart vom angegebenen Konto des Kunden ein.

(5) Der Kunde ist nicht berechtigt, gegenüber Forderungen von FAIR2.ME aufzurechnen, es sei denn, die Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Der Kunde ist zur Aufrechnung gegenüber Forderungen von FAIR2.ME auch berechtigt, wenn er Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend macht.


§ 7 Gewährleistung

(1) Dem Kunden stehen die gesetzlichen Mängelgewährleistungsrechte zu. Die Gewährleistungsfrist beträgt zwei Jahre nach Erhalt der Ware.

(2) Soweit ein Mangel der Kaufsache vorliegt, ist der Kunde nach seiner Wahl zur Nacherfüllung in Form einer Mangelbeseitigung oder zur Lieferung einer neuen mangelfreien Sache berechtigt. Im Fall der Mangelbeseitigung ist FAIR2.ME verpflichtet, alle zum Zweck der Mangelbeseitigung erforderlichen Aufwendungen, insbesondere Transport-, Wege-, Arbeits- und Materialkosten zu tragen, soweit sich diese nicht dadurch erhöhen, dass die Kaufsache nach einem anderen Ort als dem Erfüllungsort verbracht wurde.

(3) Schlägt die Nacherfüllung fehl oder ist FAIR2.ME zur Ersatzlieferung nicht in der Lage oder verzögert sich diese über angemessene Fristen hinaus aus Gründen, die FAIR2.ME zu vertreten hat, kann der Kunde nach seiner Wahl vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern.

(4) Schadensersatz für Mängel leistet FAIR2.ME nach den gesetzlichen Bestimmungen unter Berücksichtigung der Haftungsbegrenzung nach § 9 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

§ 8 Haftungsbegrenzung

(1) FAIR2.ME haftet gleich aus welchem Rechtsgrund unbegrenzt, im Fall der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit sowie im Falle vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handelns seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen oder wenn ein leicht fahrlässig verursachter Verstoß gegen wesentliche Vertragspflichten gegeben ist. Wesentliche Vertragspflichten sind solche Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf. Im Falle leicht fahrlässigen Handelns ist FAIR2.ME nur zum Ersatz des vorhersehbaren, typischerweise eintretenden Schadens begrenzt.

(6) Eine weitergehende Haftung von FAIR2.ME aufgrund des Produkthaftungsgesetzes oder übernommener Garantien bleibt unberührt.

  

§ 9 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware verbleibt bis zur vollständigen Bezahlung im Eigentum von FAIR2.ME.


§ 10 Plattform zur Onlinestreitbeilegung; Information zur alternativen Streitbeilegung in Verbrauchersachen

(1) Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit. Die Plattform finden Sie unter https://webgate.ec.europa.eu/odr/ .

(2) FAIR2.ME ist nicht bereit oder verpflichtet, an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

 

§ 11 Rechtswahl und Gerichtsstandvereinbarung (für Unternehmer)

(1) Das Rechtsverhältnis der Vertragspartner unterliegt deutschem Recht unter Ausschluss der Geltung des UN- Kaufrechts (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG). Wenn der Kunde Verbraucher ist und zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

(2) Ausschließlicher Gerichtsstand und Erfüllungsort ist Köln, soweit der Kunde Kaufmann ist. Gegenüber den übrigen Kunden richtet sich der Gerichtsstand nach den gesetzlichen Bestimmungen.

Zuletzt angesehen